HEFT ANFORDERN

Magazin für Häfen, Schifffahrt und Logistik

DFDS erhöht die Frequenz im Großbritannien-Verkehr ab Cuxhaven

Trotz COVID-19-Pandemie und Brexit störungsfreie Abfertigung in Cuxhaven

CUXHAVEN, 28. Januar 2021 – Ab 1. Februar erweitert die dänische Reederei und HWG-Mitglied DFDS ihren Fahrplan im Frachtlinienverkehr zwischen Cuxhaven und Immingham um eine weitere Abfahrt auf nun insgesamt sechs wöchentliche Schiffsanläufe. Dank unbegleiteter Transporte erweist sich die Route über Cuxhaven trotz der COVID-19-Pandemie und des Brexits als robust, sodass die Abfertigung am Cuxport-Terminal für Transporte ins Vereinigte Königreich störungsfrei durchgeführt werden kann.

Mit der zusätzlichen Abfahrt am Mittwoch agiert die Route ab dem niedersächsischen Tiefseehafen Cuxhaven nun zukünftig von Montag bis Samstag. Neben der zusätzlichen Abfahrt wird auch die Fahrplanstruktur angepasst und noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt.

Weitere Informationen

Weitere Artikel aus der Rubrik News & People

Starkes Trio für den Englandverkehr

Starkes Trio für den Englandverkehr

CUXHAVEN. Die drei Partner Transa Spedition, Rhenus Cuxport und DFDS stellen im RailRoCargo- Verbund über den Schienen-See-Weg regelmäßig die reibungslose Versorgung einer Baustelle in England mit Betonfertigteilen aus Tschechien sicher.

mehr lesen
Starkes Trio für den Englandverkehr

Starkes Trio für den Englandverkehr

CUXHAVEN. Die drei Partner Transa Spedition, Rhenus Cuxport und DFDS stellen im RailRoCargo- Verbund über den Schienen-See-Weg regelmäßig die reibungslose Versorgung einer Baustelle in England mit Betonfertigteilen aus Tschechien sicher.

mehr lesen