HEFT ANFORDERN

Magazin für Häfen, Schifffahrt und Logistik

1.000 Facetten auf über 700 km²

Singapur ist von der Fläche her der kleinste Staat Südostasiens. Mit einer Hauptinsel, drei größeren und 58 kleinen vorgelagerten Inseln bringt es der Stadtstaat vor der Malaiischen Halbinsel gerade einmal auf 719 Quadratkilometer Fläche.

Der Hype um den Hub

Singapur bedeutet so viel wie Löwenstadt. Ebenso gehört die Metropole zu den vier sogenannten Tigerstaaten, die sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch ein enormes Wirtschaftswachstum auszeichneten. Da überrascht es kaum, dass der Stadtstaat heute als großes Tier gilt – vor allem, wenn es um Finanzen und weltumspannenden Warenhandel geht.

Logistik auf den Kopf gestellt

Das Ziel von Cellumation ist ambitioniert: Irgendwann einmal in der Zukunft soll jedes weltweit ausgelieferte Paket mit einer Zelle des Hightechunternehmens in Kontakt gekommen sein. Und zwar über eine intelligente Fördertechnik, mit der das Bremer Start-up bereits zahlreiche Preise gewonnen und Investoren überzeugt hat.

Der, der den Hafen fährt

Statt als Kapitän bei Hapag-Lloyd Containerschiffe zu steuern, lenkt Stephan Berger seit Mai dieses Jahres die Geschicke der Häfen in Bremen und Bremerhaven. Als Leiter des Hansestadt Bremischen Hafenamts ist er der Nachfolger des in den Ruhestand getretenen Andreas Mai.

Logistik auf den Kopf gestellt

Logistik auf den Kopf gestellt

Das Ziel von Cellumation ist ambitioniert: Irgendwann einmal in der Zukunft soll jedes weltweit ausgelieferte Paket mit einer Zelle des Hightechunternehmens in Kontakt gekommen sein. Und zwar über eine intelligente Fördertechnik, mit der das Bremer Start-up bereits zahlreiche Preise gewonnen und Investoren überzeugt hat.

Der, der den Hafen fährt

Der, der den Hafen fährt

Statt als Kapitän bei Hapag-Lloyd Containerschiffe zu steuern, lenkt Stephan Berger seit Mai dieses Jahres die Geschicke der Häfen in Bremen und Bremerhaven. Als Leiter des Hansestadt Bremischen Hafenamts ist er der Nachfolger des in den Ruhestand getretenen Andreas Mai.

News & People

Main Topic

Der Hype um den Hub

Der Hype um den Hub

Singapur bedeutet so viel wie Löwenstadt. Ebenso gehört die Metropole zu den vier sogenannten Tigerstaaten, die sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch ein enormes Wirtschaftswachstum auszeichneten. Da überrascht es kaum, dass der Stadtstaat heute als großes Tier gilt – vor allem, wenn es um Finanzen und weltumspannenden Warenhandel geht.

Auch dank Automobilproduktion auf der Überholspur

Auch dank Automobilproduktion auf der Überholspur

Die Slowakei, Tschechien und Ungarn haben viele Gemeinsamkeiten. Dabei punkten sie nicht nur als Exportnationen, sondern sind insbesondere wichtige Standorte für die Automobil- und Zulieferindustrie. Im Gegensatz dazu fristet die dortige Binnenschifffahrt aber eher ein Schattendasein.

1.000 Facetten auf über 700 km²

1.000 Facetten auf über 700 km²

Singapur ist von der Fläche her der kleinste Staat Südostasiens. Mit einer Hauptinsel, drei größeren und 58 kleinen vorgelagerten Inseln bringt es der Stadtstaat vor der Malaiischen Halbinsel gerade einmal auf 719 Quadratkilometer Fläche.

mehr lesen

Logistics Story

Der, der den Hafen fährt

Der, der den Hafen fährt

Statt als Kapitän bei Hapag-Lloyd Containerschiffe zu steuern, lenkt Stephan Berger seit Mai dieses Jahres die Geschicke der Häfen in Bremen und Bremerhaven. Als Leiter des Hansestadt Bremischen Hafenamts ist er der Nachfolger des in den Ruhestand getretenen Andreas Mai.

mehr lesen
Maghreb besser anbinden

Maghreb besser anbinden

NORDAFRIKA. Für den Ausbau ihres Geschäfts mit dem Maghreb setzt die in Cuxhaven ansässige Reederei BREB auf Kooperationspartner. Die auf diese Weise entstehenden Synergien kommen allen zugute.

Maghreb besser anbinden

Maghreb besser anbinden

NORDAFRIKA. Für den Ausbau ihres Geschäfts mit dem Maghreb setzt die in Cuxhaven ansässige Reederei BREB auf Kooperationspartner. Die auf diese Weise entstehenden Synergien kommen allen zugute.

Unsere App

Das Magazin jederzeit griffbereit. Jetzt im App-Store herunterladen!

Unsere App

Das Magazin jederzeit griffbereit. Jetzt im App-Store herunterladen!

Heft anfordern

Abonnieren Sie kostenfrei unsere Printausgabe noch heute.

Mediadaten

Ihre Anzeige im attraktiven Umfeld. Erreichen Sie mit uns Ihre Zielgruppe!

Behind the Scenes

„Ein bisschen Bauchpinseln gehört dazu“

„Ein bisschen Bauchpinseln gehört dazu“

Wer beruflich nach Singapur reist, den erwartet nicht nur eine internationale, hochmoderne Geschäftswelt, sondern auch eine spannende Mischung aus verschiedenen Nationalitäten. Diese Vielfältigkeit macht es besonders schwer, eine Erfolgsformel für den richtigen Umgang mit Geschäftspartnern zu finden. Man sollte aber vor allem versuchen, dort den Spagat zwischen souveränem und höflichem Auftreten zu meistern.

Bitte nicht wundern, Frau Müllerova!

Bitte nicht wundern, Frau Müllerova!

Bei Businessaktivitäten in Tschechien, der Slowakei und in Ungarn sind zunächst viel Small Talk und der Austausch von Höflichkeiten angesagt. Erst dann sollten geschäftliche Inhalte zur Sprache kommen. In Tschechien kann es dabei passieren, dass aus Frau Müller schnell einmal Frau Müllerova wird.

Bitte nicht wundern, Frau Müllerova!

Bitte nicht wundern, Frau Müllerova!

Bei Businessaktivitäten in Tschechien, der Slowakei und in Ungarn sind zunächst viel Small Talk und der Austausch von Höflichkeiten angesagt. Erst dann sollten geschäftliche Inhalte zur Sprache kommen. In Tschechien kann es dabei passieren, dass aus Frau Müller schnell einmal Frau Müllerova wird.

Digitisation

Logistik auf den Kopf gestellt

Logistik auf den Kopf gestellt

Das Ziel von Cellumation ist ambitioniert: Irgendwann einmal in der Zukunft soll jedes weltweit ausgelieferte Paket mit einer Zelle des Hightechunternehmens in Kontakt gekommen sein. Und zwar über eine intelligente Fördertechnik, mit der das Bremer Start-up bereits zahlreiche Preise gewonnen und Investoren überzeugt hat.

Sicherer Hafen

Sicherer Hafen

Angesichts zunehmender Digitalisierung wird der Schutz vor Cyberkriminalität in den Häfen immer wichtiger. Im Rahmen des Verbundprojekts „SecProPort“ wird hierfür derzeit eine umfassende IT-Sicherheitsarchitektur entwickelt.

Von der Nordsee in den Orbit

Von der Nordsee in den Orbit

Am 13. April 1970 ging in der NASA-Missions-Überwachungszentrale der berühmte Funkspruch „Houston, wir haben ein Problem!“ ein. Eine Aussage, die die German Offshore Spaceport Alliance (GOSA) gern in umgekehrter, positiver Form vermelden möchte, wenn sie ab 2023 kleine Trägerraketen von einem Spezialschiff auf der Nordsee abschießen wird – getreu dem Motto: „Bei uns gibt es keine Komplikationen.“

Logistik auf den Kopf gestellt

Logistik auf den Kopf gestellt

Das Ziel von Cellumation ist ambitioniert: Irgendwann einmal in der Zukunft soll jedes weltweit ausgelieferte Paket mit einer Zelle des Hightechunternehmens in Kontakt gekommen sein. Und zwar über eine intelligente Fördertechnik, mit der das Bremer Start-up bereits zahlreiche Preise gewonnen und Investoren überzeugt hat.

Sicherer Hafen

Sicherer Hafen

Angesichts zunehmender Digitalisierung wird der Schutz vor Cyberkriminalität in den Häfen immer wichtiger. Im Rahmen des Verbundprojekts „SecProPort“ wird hierfür derzeit eine umfassende IT-Sicherheitsarchitektur entwickelt.

Von der Nordsee in den Orbit

Von der Nordsee in den Orbit

Am 13. April 1970 ging in der NASA-Missions-Überwachungszentrale der berühmte Funkspruch „Houston, wir haben ein Problem!“ ein. Eine Aussage, die die German Offshore Spaceport Alliance (GOSA) gern in umgekehrter, positiver Form vermelden möchte, wenn sie ab 2023 kleine Trägerraketen von einem Spezialschiff auf der Nordsee abschießen wird – getreu dem Motto: „Bei uns gibt es keine Komplikationen.“

Logistics Pilot

Die aktuelle Printausgabe - jetzt kostenlos anfordern.

Events

Keine Veranstaltung gefunden

Portrait

Trimodale Kompetenz im nassen Dreieck

Trimodale Kompetenz im nassen Dreieck

Der Name ist Programm: Trimodal Logistik wickelt zwischen Bremen, Bremerhaven und Hamburg Transporte unter Einbeziehung der Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße ab – mit einem klaren Fokus auf die Binnenschifffahrt.

mehr lesen
Trimodale Kompetenz im nassen Dreieck

Trimodale Kompetenz im nassen Dreieck

Der Name ist Programm: Trimodal Logistik wickelt zwischen Bremen, Bremerhaven und Hamburg Transporte unter Einbeziehung der Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße ab – mit einem klaren Fokus auf die Binnenschifffahrt.

mehr lesen
Send this to a friend