HEFT ANFORDERN

Magazin für Häfen, Schifffahrt und Logistik

Leschaco-Chef Jörg Conrad verstorben

BREMEN. Im Oktober ist Jörg Conrad, der langjährige CEO und Gesellschafter der Leschaco-Gruppe, nach kurzer Krankheit verstorben. Er wurde 67 Jahre alt. Conrad hat das Unternehmen seit 1992 als geschäftsführender Gesellschafter geleitet und es zu einem führenden Anbieter in der Chemie-, Gefahrgut- und Tankcontainerlogistik gemacht. Bis zu seinem Tod hat Conrad in der Geschäftsleitung die Bereiche Tankcontainer, Luftfracht, Kontraktlogistik, Recht und Versicherung sowie den Terminalbetrieb in Emden verantwortet. Im vergangenen Jahr hatte er seinen Kindern Constantin und Charlotte die Mehrheit der Anteile an Leschaco überschrieben und so den Generationenwechsel auf der Gesellschafterebene eingeleitet. Jörg Conrad hat sich auch vielfach ehrenamtlich engagiert. Unter anderem war er Honorarkonsul der Vereinigten Mexikanischen Staaten im Land Bremen, Mitglied im Haus Seefahrt sowie jeweils Beiratsmitglied bei bremenports und im Verein der Förderer der Berufsschule für Großhandel, Außenhandel und Verkehr.

Foto: LESCHACO

Weitere Artikel aus der Rubrik News & People

TCU holt Andreas Hüsing

TCU holt Andreas Hüsing

BREMEN. Im September ist Andreas Hüsing als neuer Leiter Operations zum Seehafen-Hinterlandspezialisten Transcontainer-Universal (TCU) gewechselt.

mehr lesen
TCU holt Andreas Hüsing

TCU holt Andreas Hüsing

BREMEN. Im September ist Andreas Hüsing als neuer Leiter Operations zum Seehafen-Hinterlandspezialisten Transcontainer-Universal (TCU) gewechselt.

mehr lesen