HEFT ANFORDERN

Magazin für Häfen, Schifffahrt und Logistik

Seabin sammelt Plastik aus dem Kaiserhafen

BREMERHAVEN. „Kleinvieh macht auch Mist!“ In diesem besonderen Fall ist der Mist aus Müll und Plastik. Und der Eimer, der den Müll aus dem Hafengewässer fischen soll, heißt Seabin. Befestigt an an einem Ponton schwimmt der kleine Meeresmülleimer auf der Wasseroberfläche und saugt kontinuierlich Wasser durch ein Filtersystem, um so das Gewässer zu reinigen und die Umwelt zu schützen. 20 Liter fasst der wasserdurchlässige Beutel, in dem der Müll gesammelt wird. Die Seabin soll bis zu vier Kilogramm Plastik pro Tag aus dem Wasser entfernen können. Dabei werden Partikel ab einer Größe von 2mm aus dem Wasser gefiltert. Dieser Abfall kann gesammelt und getrennt entsorgt oder recycelt werden.

Mehr Informationen

Foto: bremenports

Weitere Artikel aus der Rubrik News & People

TCU holt Andreas Hüsing

TCU holt Andreas Hüsing

BREMEN. Im September ist Andreas Hüsing als neuer Leiter Operations zum Seehafen-Hinterlandspezialisten Transcontainer-Universal (TCU) gewechselt.

mehr lesen
TCU holt Andreas Hüsing

TCU holt Andreas Hüsing

BREMEN. Im September ist Andreas Hüsing als neuer Leiter Operations zum Seehafen-Hinterlandspezialisten Transcontainer-Universal (TCU) gewechselt.

mehr lesen