HEFT ANFORDERN

Magazin für Häfen, Schifffahrt und Logistik

Mengenrückgang im ersten Halbjahr

OLDENBURG. Die neun niedersächsischen Seehäfen haben im ersten Halbjahr 2020 einen Umschlagsrückgang von elf Prozent im Seeverkehr verzeichnet. Insgesamt hat die Hafengruppe 24 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Die Auswirkungen von Covid-19 spiegelten sich nicht im Umschlagsergebnis aller Hafenstandorte wider. Positive Entwicklungen gab es in Papenburg, Oldenburg und Stade. So wurde in Stade mit 3,36 Millionen Tonnen und einem Plus von elf Prozent im Vergleich zu 3,03 Millionen Tonnen im Vorjahreszeitraum ein stabiles Halbjahresergebnis im Seeverkehr erzielt.

Foto: Seaports of Niedersachsen

Weitere Artikel aus der Rubrik News & People

TO-Gruppe erweitert Geschäftsführung

TO-Gruppe erweitert Geschäftsführung

BREMEN. Transport Overseas (TO) stellt sich personell neu auf. Um die in der Logistik tätige Gruppe mit Schwerpunkt Schifffahrt und Häfen für die Zukunft zu stärken, erweitert CEO Tim Oltmann (2. v. r.) die Geschäftsführung mit Führungskräften aus den eigenen Reihen.

mehr lesen
Führungswechsel beim VDR

Führungswechsel beim VDR

HAMBURG. Zum 30. April ist Ralf Nagel (r.) nach zwölf Jahren Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR) ausgeschieden.

mehr lesen
TO-Gruppe erweitert Geschäftsführung

TO-Gruppe erweitert Geschäftsführung

BREMEN. Transport Overseas (TO) stellt sich personell neu auf. Um die in der Logistik tätige Gruppe mit Schwerpunkt Schifffahrt und Häfen für die Zukunft zu stärken, erweitert CEO Tim Oltmann (2. v. r.) die Geschäftsführung mit Führungskräften aus den eigenen Reihen.

mehr lesen
Führungswechsel beim VDR

Führungswechsel beim VDR

HAMBURG. Zum 30. April ist Ralf Nagel (r.) nach zwölf Jahren Tätigkeit als Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR) ausgeschieden.

mehr lesen